News

Im Restaurant Bergli in Glarus erhielten Ende Juni fünf Glarner Forstwarte vom Präsident des Verbandes WaldGlarnerland, Mathias Vögeli, ihre Diplome ausgehändigt.

Die anstrengende Zeit der Lehrabschlussprüfungen liegt hinter den jungen Männern, nun durften sie am Freitag, 30. Juni, stolz ihre Diplome entgegennehmen. In diesem Jahr wurden fünf Forstwarte, die ihre Lehre in Forstbetrieben des Kantons Glarus absolvierten, in die Berufswelt entlassen: Stefan Jenny und Franz Schuler vom Forstbetrieb Gemeinde Glarus Süd, Urs Weber und Dominik Hutter Forstbetrieb Gemeinde Glarus Nord, und aus dem Forstbetrieb Gemeinde Glarus Thomas Vordermann. Bei der feierlichen Diplomübergabe waren auch die Ausbildungsverantwortlichen, die Prüfungsexperten, die Berufsbildner, der gesamte Vorstand des Verbandes WaldGlarnerland und der Gemeindepräsident von Glarus, Christian Marti, anwesend. Mathias Vögeli gratulierte den frisch gebackenen Forstwarten herzlich zu der erbrachten Leistung und sprach von den wichtigen und nachhaltigen Aufgaben, welche die Forstwarte stets gewissenhaft erfüllen. Er überreichte ihnen neben den Abschlusszeugnissen auch ein kleines Präsent, ein Sackmesser mit eingraviertem Namen der Prüfungsabsolventen. Speziell geehrt wurde Urs Weber aus Glarus Nord, da er mit einem bemerkenswerten Notendurchschnitt von 5.4 eine Glanzleistung erzielte. Christian Marti zeigte sich beeindruckt von dem Beitrag, welcher die Forstwarte für die Gestaltung, Pflege und Unterhaltung des Schutz- und Nutzwaldes leisten und wünschte den jungen Berufsleuten für die Zukunft alles Gute. Bei einem feinen Abendessen stiessen die Anwesenden auf die Absolventen an und liessen den Abend gemütlichen ausklingen. pd