News

«Frauen sind keine Engel». So heisst das Programm, wozu die Frauenzentrale Glarus im Anschluss zu ihrer 63. DV einlädt.

Sechster Sieg für Roger Rychen am heimischen Hallenschwinget in Niederurnen. Wie im Anschwingen bezwang er auch in der Endausmarchung in einem «Eidgenossen»-Duell Willy Graber. Roger Rychen siegte mit dem Punktemaximum.

Als Anerkennung für seine grossartigen Leistungen und den unbändigen Willen zum Erfolg wurde der junge Athlet Tom Elmer am Donnerstag, 13. Februar, von Gemeindepräsident Christian Marti mit der Ehrennadel der Gemeinde Glarus ausgezeichnet. Am Wochenende vom 15./16. Februar bestätigte Tom Elmer seine Form – er siegte bei der Hallen-SM in St.Gallen überlegen und wurde erneut Schweizer Meister.

Der Informationsabend am Donnerstag, 6. Februar, in der Turnhalle in Mitlödi war eine Experten-Diskussion rund um Architektur, Schutz des Lebensraums und der Lebensqualität: Doch die 40 Besucher vermochten die grosszügig geplanten Sitzgelegenheiten nicht zu füllen – das Interesse war tiefer als erwartet.

Das Luftgewehrteam der Sportschützen Glarnerland schaffte die Sensation. Die Glarner sind nach vier Jahren zurück in der höchsten Schweizer Schützenliga.

Über 100 Nachwuchs-Eiskunstläuferinnen und -Eiskunstläufer aus der ganzen Schweiz zeigten am Sonntag, 2. Februar, in der GLKB Arena in Glarus von frühmorgens bis spätabends Eislaufsport. Für den Glarner Nachwuchs ist der Glärnisch-Cup der Höhepunkt der Saison und gleichzeitig Massstab fürs ­Können.

Anfang Jahr hat die Feuerwehr Glarus ihren Jahresrapport im «GH» in Ennenda durchgeführt. Wieder konnte man auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken.

Der Heli-Tag auf dem Flugplatz Mollis steht am 11. Februar bevor, die Anaheim Heli-Expo in den USA ist gerade vorbei. Dort wurde die Kopter Group AG von Lynwood (Schweiz) AG an Leonardo verkauft. Der einmotorige Hubschrauber SH09 gehört also neu zu jenem Unternehmen, das den Erfinder des Hubschraubers, Leonardo da Vinci, im Namen trägt.

Das Baubewilligungsverfahren für die Sanierung und Erweiterung der Aeugsten­hütte hat gezeigt, dass zur Sicherung einer einwandfreien Versorgung mit Trinkwasser eine Grundwasserschutzzone eingerichtet werden muss. Der Kanton hat die Baubewilligung mit der Auflage erteilt, dass die dazu erforderliche Grundwasserschutzzone ausgeschieden und von der Gemeindeversammlung ge­nehmigt werden muss. Der Baubeginn der Sanierung und Erweiterung der ­Aeugstenhütte ist für 2021 geplant.

Ernst Müller ist neuer Präsident, die Glärnischhütte wird 2021 umgebaut und erweitert, Fotograf und Bergsteiger Robert Bösch begeistert mit einem visuellen Hochgenuss: Dies die Schlagzeilen der 156. Hauptversammlung der Sektion Tödi des Schweizer Alpen-Clubs (SAC).

Für die jungen ­Architektinnen und Architekten von der «Ruumfabrigg» aus Obstalden war es die Messe, wo sie am Freitag, 17. Januar, mit dem «Foundation Award» ausgezeichnet wurden und damit durchstarten können.

Der eine mixte tiefe Bässe, der andere jagte flüchtige Falter, doch beide gehören zu den 55 Schülerinnen und Schülern der Kantonsschule Glarus, die am Mittwoch, 8. Januar, von 16.00 bis 21.00 Uhr ihre Maturaarbeiten der Öffentlichkeit präsentierten. Der erstaunliche Bilderbogen von Forschungsthemen beweist: Das junge Glarus ist bereit für die Welt der Wissenschaft.

Die junge Glarner Gastronomin Susanne Dürst ist vielen Glarnerinnen als Gastgeberin des Gäsi-Kiosks bekannt. Seit ein paar Wochen hauchen sie und das «Gäsi»-Team dem traditionsreichen Hotel-Restaurant National in Näfels mit ­Angeboten wie dem Foodkurier frisches Leben ein.

Ernst und Brigitte Müller geben ihren Betrieb in Näfels nach 25 Jahren in neue Hände. Ab Anfang 2020 führt ihn Christian Kamm, dipl. Techniker HF Gebäudetechnik, unter dem Namen Kamm Gebäudetechnik GmbH weiter.

Die Kalkfabrik Netstal ist als Arbeitgeber seit 119 Jahren ein wichtiger Bestandteil des Glarnerlandes. Schon früh war für die Verantwortlichen der «Chalchi» das Engagement für die Gesellschaft und die Natur ein wichtiger Faktor. Dies zeigt eine neue, informative Broschüre.

Nachdem die genaue Lage der neuen Linthbrücke Mitlödi durch den Kanton Ende letzten Jahres festgelegt wurde, konnte im November der neue Fischpass beim Wehr des Kraftwerks Seidendruckerei Mitlödi in Betrieb genommen werden.

Vom 14. bis zum 18. Januar 2020 findet in der Messe Basel die Bau- und Immobilienfachmesse Swissbau 2020 statt. Wichtigste Themen sind BIM, Innovation Lab, Startup-Hub und Virtual Reality Show. Eine Reihe von Glarner Firmen stellt dort ihre Neuheiten aus.

Wildruhezonen und Klimawandel waren aktuelle Themen an der Hauptversammlung des Glarner Bergführerverbandes. Zwei neue Bergführer und ein Wanderleiter wurden als Mitglieder aufgenommen.

Am Mittwoch, 11. Dezember, wurde der «Internationale Tag der Berge» gefeiert. An diesem Tag soll auf die nach­haltige Entwicklung der Berggebiete und ihre Bedeutung als Erholungsraum sowie auf die Herausforderungen für die Bewirtschaftung eingegangen werden.

Am Mittwoch, 11. Dezember, fand im Feuerwehrstützpunkt Kärpf in Schwanden die jährliche Gradbeförderungs- und Vereidigungsfeier der Kantonspolizei Glarus statt. Dabei konnte der Departementsvorsteher Sicherheit und Justiz, Landammann Dr. Andrea Bettiga, drei Polizeifunktionäre vereidigen und fünf weitere im Dienstgrad befördern.

Die Technischen Betriebe Glarus Süd (tbgs) erhalten 3,5 Mio. Franken Investitionsrückvergütungen von der Netzgesellschaft Swissgrid.

Lausanne ist Austragungsort der olympischen Jugend-Winterspiele im Januar 2020. Im Vorfeld wird die olympische Flamme in allen Kantonshauptorten präsentiert. Am Montag, 9. Dezember, brannte sie in Glarus.

Es ist eine Anlage, die gleich zweimal eröffnet wurde: am Donnerstag, 5. Dezember, für den FRIDOLIN, am Freitag, 6. Dezember, für die Südostschweiz. Als Bauherrenvertreter jeweils vor Ort waren Martin Hefti, Liegenschaften Glarus Süd, und Markus Rast, Bahnhofmanager und Projektleiter der SBB. Im Gepäck hatten sie Schere und ein rot-weisses Trassierband und jede Menge Antworten. So geht WC-Box-Eröffnung 2.0.