Corona Informationen

Für jene Kundinnen und Kunden, die keine Möglichkeit haben, ihre Billette online zu kaufen, bietet die Autobetrieb Sernftal AG seit Montag, 16. März vorübergehend eine weitere Möglichkeit an: Während der Büroöffnungszeiten der Direktion, können Fahrkarten des Tarifverbunds am Schalter in Engi Vorderdorf bezogen werden. (Eingang Wartsaal). Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 11.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr.
Die Kundinnen und Kunden werde gebeten, ihre Billette im Voraus dort, am Automaten am Bahnhof Schwanden oder allen anderen oder online über www.sbb.ch, der SBB-App, der FAIRTIQ-App oder zu kaufen. Anstatt Einzelfahrkarten lohnt sich der Kauf von Mehrfahrtenkarten zum Abstempeln.
Gemäss Anordnung des Bundesamts für Gesundheit muss der öffentliche Verkehr auch während einer Epidemie oder Pandemie aufrecht erhalten bleiben, da Angebotsreduktionen im öffentlichen Verkehr gravierende Konsequenzen in verschiedenen Lebens- und Wirtschaftsbereichen hätten.
Die Autobetrieb Sernftal AG setzt daher per sofort die vom Bundesamt für Verkehr angeordneten Massnahmen um. Für die Fahrgäste sind einige Einschränkungen leider nicht vermeidbar. Im Einzelnen sind dies folgende Punkte:
• In den Fahrzeugen der Autobetrieb Sernftal AG werden durch das Fahrpersonal bis auf weiteres keine Billette mehr verkauft.
• Die vordere Tür bleibt bei allen Bussen geschlossen.
• Der Bereich hinter bzw. neben dem Fahrpersonal wird abgesperrt.
Auf Anordnung des Bundesamts für Verkehr (BAV) können bis auf weiteres keine Extrafahrten, Shuttlefahrten, Verstärkerfahrten oder Skibusse durchgeführt werden. Die Autobetrieb Sernftal AG setzt dies um, hält den Betrieb aber auf den regulären Linien 541 Schwanden – Elm, 542 Schwanden – Schwändi, 543 Schwanden – Sool und 736 Schwanden – Linthal weiter aufrecht. Die Schulbusse verkehren zunächst ebenfalls weiter.
Die Autobetrieb Sernftal AG dankt den Fahrgästen für ihr Verständnis in dieser besonderen Situation.

Autobetrieb Sernftal AG

Datum: 16. März 2020