Allgemeine Leserbriefe

Letzte Woche wurde berichtet, Anfang 2018 (!) habe man erkannt, dass im Sommer ein geburten- und kinderstarker Jahrgang eingeschult wird.

Verständlich, dass in so kurzer Zeit keine geeigneten Schulräumlichkeiten gefunden werden können. Unverständlich, wieso eine sich so stark im Wachstum befindende Gemeinde diese Situation erst so spät erkennt. Der mobile Container, welcher für mindestens zwei Jahre stehen soll, wird nun auf der Wiese des Linth-Escher-Schulhauses plaziert. Sicher eine gute Standortlösung. Der Wehrmutstropfen dabei: Die Profile für den provisorischen Container stehen mitten in einer Baumgruppe, die sicher mehr als zwei Jahre gebraucht hat, um zu wachsen ...

Ursula Briggen, Niederurnen