Allgemeine Leserbriefe

Der «Ktipp»-Ausgabe vom Mittwoch, 17. Januar 2018, entnehme ich folgenden Artikel zur AHV.

Es missachten 25 Parlamentarier den Volkswillen. Unter den Nein-Stimmenden sind Dr. iur. Thomas Hefti (FDP, GL) und Werner Hösli (SVP, GL). Die Mehrheit des Ständerates sagte nein, somit werden rund 450 Millionen Franken für die AHV bestimmte Mehrwertsteuereinnahmen der Bundeskasse abgezweigt. Wäre ein Beitrag zum längst fälligen Teuerungsausgleich der AHV. Macht euch doch auch für die Glarner AHV-Rentner stark. Werde bei den nächsten Wahlen an Sie denken.

Willi Menzi, Alte Kerenzerstrasse 20, Obstalden