Allgemeine Leserbriefe

Ich habe gelesen, dass der Verwaltungsrat das Freibad bei der lintharena sgu schliessen will. Eigentlich für mich begreiflich. Da die Institution seit Jahren defizitär ist. Ich möchte sogar sagen: Ein richtiger Klumpfuss für Glarus Nord. Diese Anlage fordert immer Geld vom Bürger, also von Allgemeinheit und Steuerzahlern. Jeder Unternehmer muss seinen Laden dicht machen, wenn dieser nicht mehr rentiert. Dass ein Hallenbad sein soll, da gibt es keine Diskussion. Das finde ich sogar sehr gut, damit die Kinder schwimmen lernen. Ich übrigens hatte diese Chance vor zirka 60 Jahren nicht, wir lernten noch in der Linth in Ziegelbrücke schwimmen. Da bin ich auch dafür, dass man dieses Hallenbad renoviert. Aber dass man dann in dieses Fass ohne Boden noch Millionen reinsteckt, verstehe ich nicht. Jeder Haushalt muss auch mit seinem Haushaltsgeld umgehen können. Da wir ja Schwimmbäder in Schwanden, Glarus und Netstal haben. Zudem haben Mollis, Näfels, Oberurnen und Niederurnen den Walensee inklusive Gäsi als Naherholungsgebiet. Da der Verwaltungsrat die finanzielle Lage seiner Anlage ganz genau kennt, weiss er sicher, was er macht. Auch müssen die reinen Badetage im Sommer gezählt werden und ins Verhältnis zu den Besucherzahlen gebracht werden. Man kann schon für etwas einstehen, das die Anderen – also die Bürger – dann bezahlen sollen!

W. Grämer, Niederurnen